Das Programm

Das Programm

Donnerstag | 07.03.2019

9:00 - 18:00 Uhr
– mit anschließendem Network Dinner


Freitag | 08.03.2019

08:00 - 13:00 Uhr
– bis 15:00 Uhr Ausstellung und Networking



Vorträge

Vorträge

Die Vorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten. Die Übersetzung in die jeweils andere Sprache wird über Headsets simultan sichergestellt. Die Präsentationsfolien werden in englischer Sprache gezeigt.

Dr. Rick Dumm:
Vorteile und Möglichkeiten des Pasteurisierens von Kolostrum

Dr. Ryan Leiterman:
Lüftung im Kälberstall: Früher, Heute und die Zukunft

Hans-Peter Greve:
Von 80 auf 2000 Kühe – Worauf kommt es bei der Mitarbeiterführung wirklich an

Dr. Christian Koch:
Epigenetik – Die Programmierung der Kälber beginnt bei der Besamung!

PD Dr. med. vet. Harald Michael Hammon:
Erfolgreicher Start ins Leben – Die Bedeutung von Kolostrum und intensiver Milchfütterung für das Kalb!

Dr. Tobias Nieschulze:
Zusätzlicher Nutzen von Kälberdaten – Wie Netzwerke und Analysemöglichkeiten Entscheidungen unterstützen können

Dr. Donald Sockett
Reduzierung der Häufigkeit von Darm- und Atemwegserkrankungen bei Milchkälbern.

Dipl.-Ing. agrar FH Bernd Lührmann
Ist Geiz geil? Aspekte einer wirtschaftlichen Färsenaufzucht

 


Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion

Moderne Kälberhaltung: Bald im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit?

Workshops

Workshops

Es werden sechs verschiedene Workshops an vier Terminen angeboten. Das bedeutet, Sie müssen sich für Ihre vier Favoriten entscheiden. Die Workshops werden in Deutsch oder Englisch gehalten, und ggf. simultan übersetzt. Die Teilnehmeranzahl je Workshop ist begrenzt. Bitte folgen Sie ggf. den Hinweisen des ECC Teams.

Themen:

Jan Druyts:
Qualität von Inhaltsstoffen in Milchaustauscher richtig bewerten

Holger Kruse, Holm & Laue:
Praktisches Gewichtsmonitoring beim Kalb – Möglichkeiten und Nutzen

Dr. Ryan Leiterman, Crystal Creek Natural:
Kälberstallentwürfe um Komfort und Leistung zu maximieren: Was funktioniert und was nicht.

Prof. Dr. Marc Boelhauve:
Optimale Kolostrumhygiene: Welche Fallstricke sind zu bedenken?

Johan Hoogendorn, Dairytop: Elektrolytprogramme bei Durchfällen richtig anwenden.

Dr. Peter Zieger:
Praktischer Lungenultraschall bei Kälbern – mehr sehen, besser beurteilen und evidenzbasiert entscheiden!